Die Sache mit den Neujahrs-Vorsätzen

Comments (0) Allgemein

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu. Manch einer verbringt die Silvesternacht feiernd bei Freunden, andere machen es sich mit übrig gebliebener Weihnachtsschokolade und Jahresrückblicken im TV auf der Couch gemütlich. Wie man den letzten Abend des Jahres auch verbringen mag, eins bleibt doch gleich. Wir alle blicken auf ein neues Jahr – neue Chancen, neue Projekte und Veränderungen.

Die Vorsätze 2017
„Vorsätze halten doch eh nie lange“, sagen die Griesgrame. Ganz Unrecht haben sie damit wohl nicht. Trotz allem finde ich es schön mir in einem ruhigen Moment ein paar Gedanken zu machen, auf all die guten und schlechten Momente des alten Jahres zu blicken und mir zu überlegen, wie ich das neue Jahr noch schöner gestalten kann. Von den typischen Ich-mache-Nulldiät-und-geh-ins-Fitnessstudio-Vorsätzen halte ich persönlich auch nicht allzu viel. Deswegen finde ich es auch wichtig die vergangen 365 Tage noch einmal zu reflektieren, bevor man sich Vorsätze fasst.

An welche Momente erinnere ich mich besonders gerne? Ich will versuchen noch mehr dieser Momente in mein Leben zu holen. An welchen Tagen hatte ich das Gefühl, dass es nur bergab geht? Ich will versuchen das Negative zu minimieren. Aber trotzdem im Hinterkopf behalten, dass man gerade aus diesen Momenten manchmal unheimlich viel Kraft und neuen Anschwung schöpfen kann.

Und erst dann wird es bei mir konkreter. Ich will noch mehr auf Festivals tanzen, bis mir die Füße wehtun. Verreisen in ein unbekanntes Land. Mehr Zeit mit Freunden verbringen, anstatt der alten Liebe hinterherzutrauern. Mich verlaufen, nur um dann etwas ganz Wunderbares zu entdecken. Nicht so viel vor’m Smartphone rumhängen, sondern die Augen wieder mehr öffnen für die schönen Dinge im Leben. Diesen einen Look mit Selbstbewusstsein tragen. Und vielleicht auch mal eine Brille als modisches Accessoire ausprobieren. 😉

 

Die Sache mit den Neujahrs-Vorsätzen

 

Was sind eure Vorsätze für 2017 und wie gut klappt bei euch die Umsetzung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.