Monoqool aus Dänemark – Label to watch

Comments (1) Brands

Monoqool aus Dänemark

Innovation gepaart mit Fashion, geht das überhaupt? Diese Frage hat sich das Label Monoqool aus Dänemark gestellt – und auch prompt bejaht. Diese neuen Kollektionen von Monoqool zeigt, dass Fortschritt auch super stylisch aussehen kann.

Das Design

Die Brillen werden durch Models präsentiert, die in 60er Jahre Look aufgemacht werden. Das ist gar nicht so spießig wie es klingt, wenn man die Instagram Seite betrachtet (@monoqool). Monoqools modischen Gestelle zeichnen sich durch ausdrucksstarke geometrische Formen aus, kontrastreich mit sanften Pastellfarben kombiniert. Das bahnbrechende ist jedoch nicht nur die gewagte Kombi, sondern wie das innovative Label die Gestelle herstellt.

Technologie trifft Fashion: Brillen aus 3D-Druckern

Die Brillengestelle des aufstrebendes Labels werden allesamt mit 3D-Drucker hergestellt. Die Gestelle sind federleicht.
Die neue Slider Kollektion sind die dünnsten mit 3D-Drucker gemachten Brillengestellen und wiegen gerade mal 4 Gramm. Auch aus der IG Mini Kollektion gibt es ähnlich leichte Brillen. Mit 6 Gramm fallen die Brillen kaum ins Gewicht.

Love or hate me, but don’t ignore me. #monoqool

A post shared by MONOQOOL (@monoqool) on

Die neuen Kollektionen

Das Herzstück von Monoqool ist zurzeit die neuste Kollektion Slider. Die Kollektion beinhaltet sowohl normale Brillen als auch Sonnenbrillen. Als leichteste und dünnste Gestelle müssen Slider-Brillen allerdings nicht an Design einbüßen. Die Diverse heißt “high fashion meets high tech”.

Ebenfalls einprägsam zeichnen sich weitere neue Kollektionen von Monoqool. Die Cafè Kollektion zum Beispiel, die sich durch sanfte Pastellfarben hervorhebt. Oder die IG Mini Kollektion, die eindrucksvolle Styles mit kräftigen Farben kombinieren. Auch mit 3D Drucker gemacht, wiegen die Brillenränder aus der IG Mini Kollektion nur bedingt mehr als die Brillen der Slider Kollektion.

Wo man Monoqool Brillen bekommt

Zurzeit bekommt man Brillen von diesem Label leider nur in Dänemark. Dort gibt es mehrere Optiker, über das ganze Land verteilt, bei denen man die stylischen Gestelle erwerben kann. Eine Karte mit den genauen Optikern findest du auf der Website des Labels (www. monoqool.com) unter der Seite “ Where To Buy”.

Zusätzlich kann man die Brillen auf der Instagram Seite des Labels bewundern – unter dem Handle @monoqool.

One Response to Monoqool aus Dänemark – Label to watch

  1. Andergassen sagt:

    In München finden Sie die stylischen Brillen bei Optik Andergassen, Schellingstr. 32, 80799 München!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.