Review: So war die opti 2016

Comments (0) Trends

opti München 2016

Letzte Woche hieß es für zahlreiche Eyewear Labels, Optiker und Brillen-Fans auf nach München, denn hier fand vom 15. bis 17. 01. die opti 2016 statt. Die internationale Messe für Optik und Design ist das Event schlechthin für neue Brillen-Trends und deshalb auch ein Pflichttermin für unser Eyewear Styling Team. Welche Eindrücke ich von der Messe mitgenommen habe, erfahrt Ihr jetzt.

opti München 2016

Um den großen Besucheransturm zu umgehen, war ich gleich Freitagvormittag auf dem Messegelände in München unterwegs. Vier riesige Hallen mit über 570 Ausstellern warteten darauf von mir entdeckt zu werden. Zuerst ging es in die !HOT-Area – denn hier im „Home of Optic Talents“ präsentierten Independent Labels ihre individuellen Eyewear Styles.

opti München 2016

Ebenso neu wie die !HOT-Area waren die opti-Boxen: Wer sehen wollte, wie die Eyewear Trends von Morgen aussehen, war in den opti-Boxen in Halle C1 genau richtig. Ausgewählte Jungdesigner, wie beispielsweise Projekt Samsen, Reinke Eyewear oder Stefan Kästner stellten ihre einzigartigen Brillen-Designs zur Schau.

opti München 2016

Mein persönliches Highlight war die YES!-Area in der Halle C4. Hier zeigten Designer und Hersteller von Designer-Labels ihre neusten Kollektionen. Neben großen Brands wie Andy Wolf, Mykita, Götti und Ray Ban sorgten auch kleine Labels, wie Martin & Martin, ic! Berlin und Adrian Marwitz für den gewissen WOW-Effekt.

opti München 2016

Mein Fazit

Die opti  2016 war sehr inspirirend und beeindruckend zugleich. Wer die internationale Messe für Optik und Design dieses Jahr verpasst hat, sollte sich jetzt schon den Termin vom 28.01. bis 30.01.2017 für die opti München 2017 fett in den Terminkalender eintragen. Wir werden nächstes Jahr bestimmt auch wieder dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.