Der Wow-Effekt! – Wie Brille und Hairstyling in Einklang bringen?

Comments (0) Tipps

Der Wow-Effekt! - Wie Brille und Hairstyling in Einklang bringen

Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land? Natürlich ist jeder auf seine Art und Weise individuell schön. Die Frage die sich hierbei eher stellt: Wie kann ich mein Gesicht noch mehr in Szene setzen bzw. wie kann ich mein Gesicht richtig in Szene setzen?

Man stellt sich dabei die haarigsten Fragen:

Ihr setzt eine Brille auf und seid euch total unsicher, welche Frisur zu eurer Gesichtsform passt?

Ihr steht stundenlang vor dem Spiegel, weil ihr nicht wisst, was ihr mit den Haaren passend zur Brillen anstellen sollt?

Nun aber Schluss damit: Im folgenden Post geht es um das richtige Styling individueller Gesichtsformen in Kombinationen mit eurer Brille.

Wir fangen erstmal mit der Grundlage an: Die Gesichtsform. Jeder von uns besitzt eine individuelle Gesichtsform – pauschal kann man sagen, dass es 4 verschiedene Typen gibt: oval, rund, eckig, herzförmig.

Typ 1 – Das ovale Gesicht

Ein ovales Gesicht ist sehr länglich. Diese Gesichtsform hat eine hohe, lange Stirn.

Styling Tipp für ovale Gesichtsform: Ein ovales Gesicht gilt bei den Friseuren als Jackpot, denn es steht Dir jede Frisur. Wenn du dein Gesicht optisch verkürzen willst, kann man hier sehr gut einen Pony tragen.

Brillenkombination: Auch hier gilt, dass jede Form und Farbe erlaubt ist. Die runden Fassungen verleihen dem Gesicht weiche Konturen und die eckigen Fassungen setzen Akzente.

Bei Frauen mit einer besonders hohen Stirn: Wenn möglich sollte die Brille höher liegen und eventuell die Augenbrauen verdecken, um den Abstand zum Haaransatz nicht noch optisch zu verlängern.

Typ 2 – Das runde Gesicht

Ein rundes Gesicht wirkt sehr jugendlich –  die Wangen sind voll und leicht breiter als die Kinnlinie. Sowohl die Stirn- als auch die Kinnpartie sind abgerundet.

Styling Tipp für runde Gesichtsformen: Grundsätzlich sind alle Frisuren ideal, die das Gesicht schmaler wirken lassen – dazu zählt: glattes, schulterlanges Haar oder ein längerer Bob mit seitlichem Pony.
Brillenkombination: Runde Brillengläser sind ein TABU, hier sind die eckigen Gläser geeignet – sie geben dem runden Gesicht mehr Kontur.

Besonders geeignet bei Pausbäckchen: Sogenannte Cateye-Modelle strecken optisch und definieren die Wangenpartie.

Typ 3 – Das eckige Gesicht

Bei dieser Gesichtsform ist die Stirn eher breit, der Unterkiefer ist leicht kantig.

Styling Tipp für eckige Gesichtsformen: Man kann die Kantige Gesichtsform durch einen Mittelscheitel oder einen Seitenscheitel in Kombination mit weichen Locken ausgleichen. Dadurch wirkt diese Gesichtsform weiblich.

Brillenkombination: Auf eckige Brillenmodelle solltest Du lieber verzichten, sie sorgen für einen zu strengen Look. Die Empfehlung: Runde Formen, auch sie lassen das eckige Gesicht weicher und dadurch harmonischer erscheinen.

Der Wow-Effekt! - Wie Brille und Hairstyling in Einklang bringen

Typ 4 – Das herzförmige Gesicht

Bei der herzförmigen Gesichtsform ist die Stirn breiter als das Kinn. Die Wangenknochen sind meist ausgeprägter und öffnen den Blick und die Augenpartie.

Styling Tipp für eckige Gesichtsformen: herzförmigen Gesichtern steht – genau wie ovalen Gesichtern – so gut wie jede Frisur. Um den markanten Stirnbereich zu schmälern, kann man sich aber zum Beispiel einen schrägen Pony schneiden lassen.

Brillenkombination: Greife hier zu eckigen Brillenmodellen – für einen aufeinander abgestimmten Styling-Look.

Ein fetziges Brillengestell kann ein modisches Statement sein und ein echter Hingucker – doch tatsächlich sollten nicht alle Gesichtstypen dem Trend einer bestimmten Form hinterherlaufen. Denn die Brille kann dazu beitragen, dass sich deine Gesichtsform im Einklang mit der Brille harmonisch optimiert. Zusätzlich verleiht es deinem Look ein gewissen Pepp.

So, nun wurde die Frage der Gesichtsformen geklärt – doch welche Frisur passt zu welcher Brille?

Grundsätzlich lassen sich alle Brillen zu jeder Frisur tragen – es gelten nur einige Tipps, um den perfekten Look zu kreieren.

Locken: Eine extreme Lockenpracht kann in Kombination einer Brille das Gesicht erdrücken – besser – softe Wellen. Locken wirken in Form eines Kurzhaarschnitts jedoch besonders fetzig.

Pony: Ein Pony bedeckt das Gesicht bzw. die Stirn und kann in Kombination mit einer Brillen erschlagend wirken. Meide am besten einen geraden Pony – unser Tipp: seitlich getragener Pony oder den Pony aus dem Gesicht frisieren.

Scheitel: Bei einem Scheitel kann man nichts falsch machen- ob Mittelscheitel, Seitenscheitel oder sonstige Scheitel.

Strähnchen/ Ombré/ Balayage: Zu dem Strähnchen-Effekt passen schlichte, einfarbige Brillenmodelle, damit es nicht zu unruhig wirkt. Es sind dennoch knallige Farben erlaubt.

Zopf: Ein Zopf verleiht der Brille einen gewissen Fokus. Das Haar sollte glatt zurück frisiert werden und kann im Nacken oder am mittleren Hinterkopf gebunden werden. Ob ein Pferdeschwanz oder ein Dutt – alle Zopfvarianten setzen die Gesichtsform mit dem Brillengestell in den Mittelpunkt.

So Ihr lieben Fashionistas, abschließend bleibt festzuhalten, dass die Gesichtsform bestimmt, welche Brille und welches Hairstyling zu jedem von uns passt. Dabei solltet ihr euren Gesichtsmerkmalen besonderen Fokus widmen. Nun kann ja nichts mehr schief laufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.