Piercing und Brille – Eine gewagte Kombi?

Comments (0) Allgemein

Eine Brille tragen und sich dann noch ein Piercing stechen lassen? Ist das nicht zu viel im Gesicht? Gerade bei Nasenpiercings sind Menschen oft verunsichert, ob man zusätzlich zur Sehhilfe auch noch Schmuck im Gesicht haben kann. Meine Meinung: Man kann! Letztendlich entscheidet schließlich jeder selbst, was schön ist und womit man sich am wohlsten fühlt. Nicht jedes Piercing verträgt sich perfekt mit einer Brille, aber es gibt definitiv ein paar schöne Varianten, die wir euch heute vorstellen möchten.

Der moderne Schönheitsfleck

Wer sich nach Alternativen zum beliebten Nasenpiercing umschaut, stößt vielleicht auf das sogenannte Madonna-Piercing (alternativ auch bekannt als Marylin-Piercing oder Chrome-Crawford-Piercing). Es sitzt seitlich oberhalb der Lippe und sieht aus wie ein Schönheitsfleck, wie ihn seine Namensträgerinnen haben. Deswegen stört das Schmuckstück bei einer Brille auch überhaupt nicht, denn von weitem könnte es eben auch ein Leberfleck sein.

Septum, Nostril und Bridge

Nasenpiercing ist nicht gleich Nasenpiercing. Eins der geläufigsten ist wohl das Nostril. Das Piercing sitzt hierbei auf der linken oder rechten Seite des Nasenflügels. Das sogenannte Septum hingegen wird durch die Nasenscheidewand gestochen. Ein Bridge Piercing sitzt horizontal am oberen Nasenflügel. Letzteres ist für Brillenträger/innen daher nicht zu empfehlen. Aber Septum und  Nostril können auch mit Brille klasse aussehen und den Look unterstreichen, beziehungsweise bei einer biederen oder klassischen Brille ein wenig den Punk hervorkitzeln!

Do what you want!

Dass auch Kombinationen verschiedener Piercings toll aussehen können, beweist diese Dame hier. Der filigrane Rahmen ihrer Brille passt perfekt zu den sehr einfachen Piercings. Diese zarte Kombi gibt ihrem Look etwas Verspieltes und gleichzeitig eine unangestrengte Coolness. Genau das Richtige also für diejenigen, die zwar auffallen wollen, aber eben nicht zu sehr. Einen Piercing oberhalb der Lippe, der sich genau mittig befindet, nennt man übrigens Medusa-Pericing.

 

Nun bin ich gespannt: Wer von euch trägt sowohl ein Piercing als auch eine Brille?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.