Musthave: XXL-Ohrringe

Comments (0) Streetlife

XXL-Ohrringe

Ein Herbsttrend, an dem eure Ohren diese Saison garantiert nicht vorbei kommen, sind XXL-Ohrringe. Je größer und länger, desto besser. XXL-Ohrringe gehören nicht nur in die Tiefen eures Schmuckkästchens, sondern direkt an eure Ohren.
Egal ob zu lässig gestylten offenen Haaren oder streng nach hinten gestylten Dutt – die Ohrringe sorgen nicht nur für einen Hingucker, sondern schmeicheln ganz besonders dem Gesicht.

Entscheidet euch zwischen XXL-Ohringen oder Statement-Kette

Für alle unter euch, die die Statement-Kette satt haben, sind große Ohrringe genau die richtige Wahl. Ob Creolen oder verspielte Ohrhänger – für jeden Geschmack ist garantiert was dabei. Auch Brillenträgerinnen dürfen zu dem großen Ohrschmuck greifen. Wer sich für diese Art von Schmuck mit  Wow-Effekt entscheidet, sollte aber unbedingt auf auffällige Ketten verzichten.

Weniger ist manchmal mehr

Kleidungstechnisch solltet ihr bei Statement-Schmuck auch einen Gang runter fahren. Ganz getreu der Regel „weniger ist manchmal mehr“. Zu auffälligen Schmuck wie Statement-Ketten oder XXL-Ohrringen es sind, style ich prinzipiell schlichte Blusen oder Shirts. Auch One-Shoulder-Oberteile lassen sich gut zu den Hingucker-Brillianten kombinieren. Generell sind unifarbende Oberteile eine gute Kombinationsmöglichkeit zu auffälligen Accessoires.

Meine Liebsten Schmuckstücke für die Ohren sind Ohrstecker, die ich am Tag sowie bei Nacht tragen kann. Diese Saison haben es bei mir aber auch die klassischen Creolen wieder an die Ohren geschafft.
Schöne Modelle findet ihr hier oder hier. Wenn euch die schlichten, aber großen Creolen zu unauffällig sind, dann sind verspielte mit Blumen verschnörkelte Ohrhänger vielleicht das richtige für euch. Besonders extravagante Modell findet ihr hier oder hier. Viel Spaß beim Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.