Brillen ABC: L wie Lorgnette

Comments (0) Allgemein

Die Geschichte der Lorgnettes geht bis in das 13. Jahrhundert zurück. Ihre sogenannten Vorfahren waren die sogenannten Nietbrillen. Mit dem Tragen der Lorgnette verbindet man viel Stil, Klasse und Vintage. Die Lorgnettes haben einen Griff mit diesem hält man die Sehhilfe an das Gesicht. Viele haben auch eine Kette, sodass dieses Prachtstück simpel am Hals getragen werden kann.

Da Vintage Mode sehr begehrt wird, ist auch eine Lorgnette ein wunderschönes Accessoire, um nicht nur bei der Oper gut aus zu sehen, sondern auch damit das Outfit vollkommen ist.

il_570xN.285441882

Die antiken Prachtstücke mit wunderschönen Verzierungen im Jugendstil Design sind nicht gerade günstig.
Jedoch findet ihr auf ebay und anderen Online Shops, günstigere Varianten. Und bei BronzeSmith bekommt ihr sogar wunderschöne spezial Anfertigungen.

Lorgnette für den kleineren Geldbeutel

Weitere Varianten, welche moderner gestaltet und auch kostengünstiger sind, wie z.B. aus Kunststoff, könnt ihr im Internet finden.

lornettes

Face à main Tigre Cartier Paris. (1954) © Cartier

Fotor081315084

Quelle: Lorgnette and chain von René-Jules Lalique (1860–1945 Paris)

Sehr spielerisch und elegant haben sich die Künstler auf ihren Werken verewigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.