Faces behind Glasses #18: alex.nagi

Comments (0) Interviews

Faces behind Glasses

Was für ein Typ trägt denn hier die Brillen?

Ein ganz normaler Typ, würde ich sagen. Ich komme aus Berlin, geboren und aufgewachsen. Ich bin schüchtern, lache gerne und: Ja liege gerne 24 Stunden in der Sonne ;D

Ja mehr fällt mir nicht ein, bin zudem langweilig :p

Gibt es perfekte eyewear für dich?

Gibt es überhaupt eine perfekte „eyewear“? Letztendlich trägt man diese meist nur eine Saison und dann muss eine neue her. Man will nun mal immer „up-to-Date“ sein. Ich muss zwischen 2 Typen differenzieren: zwischen meiner Sehhilfe und der Sonnenbrille.

Ehrlich gesagt habe ich mir früher immer eine Brille gewünscht (dummer Wunsch hahah) und na ja dann wurde auch meine leichte Sehschwäche diagnostiziert und eine Brille musste her. Ich hatte am Anfang diese typische Rayban Wayfarer in Schwarz, die einfach jeder hatte und genau das ging mir auch irgendwann auf die Nerven und ich hab mir dann eine Neue gekauft. Ebenfalls von der Marke Rayban.

Faces behind Glasses

Sonnenbrillen sind eigentlich immer ein Thema, wenn es zum Sommer kommt, bei der Aussage muss ich aber schmunzeln „Berlin und Sommer“. Trotzdem brauch man eine, vor allem, wenn man verreist. Und meiner Meinung nach sollte man bei der Wahl einer Sonnenbrille wirklich viel Wert drauflegen. Denn mit einer Sonnenbrille kann man einfach immer Top aussehen es muss nicht immer eine Dior Sonnenbrille für 500 Euro sein 😉

Ich habe mir diesen Sommer 2 gekauft

Faces behind Glasses

Wie findest du „die eine“ Brille?

Nun ja ich durchforste meistens das Internet. Instagram hilft meistens sehr dabei. Ich folge vielen modebewussten Bloggern auf dieser Plattform und dann wird beispielsweise eine neue Marke von irgendwem getragen und getagged und Zack findet man eine neue Brille.

Bei meiner Sehhilfe habe ich damals im Internet gesucht. Da war auf einem Banner eine dieser Brillen abgebildet und ich wusste sofort, das ist meine neue Brille. Ich will auch gar nicht arrogant damit rüberkommen, aber mir haben so viele Leute Komplimente für diese Brille gegeben, dass ich aufgehört habe zu zählen und dabei war von Menschen zwischen 20 und 60 Jahren alles dabei.

Bei der Sonnenbrille (eine Kerbholz, schwarz und rund) war das über Instagram. Das Brand Kerbholz hab ich irgendwann darüber entdeckt und mich schon sofort in deren minimalistischen Stil verliebt und dann sind deren Produkte auch noch aus Holz, was ich irgendwie klasse finde. Einmal deren Webseite durchforstet und Zack: Brille gefunden. Und die zweite ist wieder direkt von Rayban.

Faces behind Glasses

Was für ein Coloring müssen deine Brillen haben?

Farbe ist auch sehr wichtig. Das kommt auch immer auf den Style an. den man selbst trägt. Schwarz geht halt immer, obwohl ich langsam auch sagen muss „all black“ geht mir langsam auf die Nerven. Aber schwarz passt zu meinem Typ, da ich selber schwarze Haare habe. Aber um ehrlich zu sein, ist mir die Farbe teilweise egal, sie muss einfach gut aussehen. Auch wenn sie Lila ist und top aussieht, dann kaufe ich sie.

Auf deinem Instagram-Account erkennt man sofort dein Modebewusstsein. Wovon lässt du dich inspirieren?

Ob ich wirklich so modebewusst bin, würde ich nicht unterschreiben. Ich bekomme auch ganz oft schlechte Kritik von Freunden, die mir sagen das sieht Scheiße aus. Aber ihr wollt nicht wissen, wie ich mich früher gekleidet habe. Da war’s mir eigentlich ziemlich egal was ich trage..
Geändert hat sich das Ganze dann mit meinem Outing, dann hat man Gleichgesinnte getroffen und kennengelernt, die sehr modebewusst leben und dann passt man sich selber automatisch etwas an. Und der wichtigste Punkt in Fragen Mode ist Instagram. Instagram . Instagram. Und Freunde halt.

Faces behind Glasses

Feinkost oder deftiges Steak?

Uh die Ernährungsfrage. Diese kann ich ganz klar mit „deftiges Steak“ beantworten. Ich treibe zwar Sport, doch so sehr achte ich nicht auf meine Ernährung, muss ich zugeben. Ich esse gerne Sachen die gut schmecken und wenn das nun mal mit viel Sahne ist, dann ist das halt so. Klar esse ich auch Salat, meistens esse ich „ungesund“, weil es einfach schnell geht und günstig ist.

Worauf freust du dich bis zum Ende dieses Jahres noch?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Ich freue mich auf morgen, denn da fliege ich nach Spanien für 2 Wochen. Das ist mein erster richtiger Urlaub nach 6 Jahren schätze ich (Endlich mal einen Sommer der nicht gleich nach 3 Tagen vorbei ist, wie hier in Berlin :P). Sommer, Sonne, „Strand“, Meer. Mehr brauche ich eigentlich nicht.

Danke Alex für das auführliche Interview!
Wenn ihr mehr von Alex Arbeit als Fotograf sehen wollt oder noch mehr von seinen Brillen sehen wollt, klickt seinen Instagramkanal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.