Faces behind glasses #10

Comments (0) Allgemein

Anfang des Monats war ich zur GDS in Düsseldorf. Die internationale Schuhmesse biete nicht nur Platz für tolle neue Schuhkollektionen. Nein auch Styleranking war mit einem Event vertreten und gab Bloggern und Influencern eine Plattform zum Austausch. In diesem Rahmen habe ich auch Giovanna kennen gelernt und konnte sie für ein Onterview begeistern!

Faces behind Glasses mit Giovanna

Wer steckt hinter der Brille?

Hinter der Brille steckt Giovanna, seit 20 Jahren in der internationalen Schuhbranche tätig, und  Hobbyfotografin auf „Ruhrblicke“ mit einer Leidenschaft für das Ruhrgebiet. Ich bin ein vielfältiger, neugieriger Mensch immer auf Bildungsreise, und versuche, durch das Leben offen und unvorangenommen zu gehen.

FacesbehindGlassesGiovanna2Wir haben uns ja auf der Schuhmesse in Düsseldorf kennen gelernt? Lässt du dich an solchen Orten auch für deine Eyewear inspirieren?

Ja, auch, indem ich Mode als Einheit und als Äußerung des Zeigeistes verstehe: Bekleidung, Schuhe, Brillen aber auch Möbel und Wohnaccessoires wiederspiegeln die ästhetische Empfindung einer Epoche, das ist ein wenig die Idealdarstellung, die die Gesellschaft von sich selber hat.

Hast du ein Fashionvorbild?

Ich lasse mich gerne von jungen Menschen inspirieren: die schaffen die Welt von morgen und Mode ist für mich Zukunft orientiert. Designer wie Coco Chanel und Yves Saint Laurent verdeutlichen in meinen Augen, dass Mode Mut ist, revolutionär zu sein.

Welches Brillenmodell ist für dich ein absolutes Trendpiece?

Im Moment finde ich Modelle im Stil der 80er Jahren gut, die sogenannte „Nerds Brillen“ aber in sanften Tönen, weniger markant.

facesbehindglassesgiovanna3

Rock oder Hose?

Rock, Hose und Jumpsuit: I want it all.

Das schönste Erlebnis, welches du durch deine Brille erlebt hast?

Das Schmunzeln von meinem langjährigen Chef Fausto Santini, als ich zum X-sten mal meine Brille und damit mein Erscheinungsbild komplett geändert hatte. Das war echt unbezahlbar.

Giovanna genießt das Leben in vollen Züge, das merkt man sofort! Danke für das schöne Interview!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.