Tipps – Warum ihr eure Pilotenbrille niemals wegwerfen dürft?

Comments (0) Tipps

Eyewear-Styling-Aviator

Die Pilotenbrille ist ein echter Klassiker der Brillenwelt. Sozusagen das „kleine Schwarze“ für Brillenträger. Dabei reicht ihre Geschichte bis in die 1920er Jahre zurück. Wie der Name bereits verrät, wurde das Brillengestell ursprünglich als Sonnenbrille speziell für Piloten entwickelt. Nachdem mehrere US amerikanische Piloten nach ihren Flugmanövern über Kopfschmerzen und Übelkeit klagten, entwickelte ein von der Army beauftragter Mediziner die erste „Aviator“ (engl. Pilot). Sie sollte die Piloten vor den sich verändernden Sichtverhältnissen durch starke Sonneneinstrahlung schützen. Seither erfreut sich die Pilotenbrille großer Beliebtheit und wird daher auch häufig als Accessoire in Film und Fernsehen eingesetzt. So beispielsweise in „Top Gun“ oder „Taxi Driver“.

Warum die Aviator nicht nur für Piloten interessant ist?

Wenige Jahre später entdeckten auch neue Berufsgruppen und Sportler die Pilotenbrille für sich. Outdoor-Berufe wie Fischer und Jäger hatten es fortan leichter bei Gegenlicht ihre Beute zu fangen und auch Golfer hatten ein Handicap weniger zu tragen 😉 Speziell für die unterschiedlichen Bedürfnisse dieser neu erschlossenen Zielgruppen wurden neue Gläser entwickelt. Grüne und gelbe Linsen sorgten sowohl für eine schärfere Sicht, als auch durch das herausfiltern von Blautönen, für bessere Sichtverhältnisse bei Nebel. Immer unverändert bleibt dabei das klassische Metallgestell, oft in gold, mal in silber.

Eyewear-Styling-Aviator

Wird die Brille nur als Sonnenschutz getragen?

Auch im Alltag wurde die Pilotenbrille ab 1970 immer prominenter und endlich auch zu einer tragbaren Brille für Frauen. Durch Stars wie Michael Jackson, Mick Jagger und Scarlett Johansson hat sie es sogar auf die roten Teppiche dieser Welt geschafft und ist damit schon lange nicht mehr nur ein Nutzgegenstand. Doch nicht nur die Sonnenbrille der Aviator wird heute noch als begehrtes Mode-Accessoire gehandelt. Auch als Alltagsbrille mit „normalen“ Gläsern erfährt sie gerade jetzt ein Comeback und wird durch Promis wie Kendall Jenner, Suki Waterhouse und Romee Strijd vor allem auf Instagram als Star unter den Brillenmodellen gefeiert.

Warum die Aviator gerade jetzt wieder voll im Trend liegt?

Wieso wir gerade jetzt wieder auf die schmalen Ränder und Formen der Aviator stehen? Dafür kann es mehrere Möglichkeiten geben. Zum einen haben wir vermutlich einfach genug von den dickrandigen, schwarzen Nerdbrillen. Zum anderen schwelgen wir vielleicht auch in alten Filmen und Serien wie „Friends“ oder „Beverly Hills 90210“ und lassen damit wieder aufleben, was uns die Stilikonen der letzten Jahrzehnte vorgemacht haben.

Was wir aus diesem kleinen geschichtlichen Exkurs heute gelernt haben? Schmeißt niemals Eure Aviator weg – denn sie bleibt immer in Mode 😉

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.