Das war die OPTI 2017 in München

Comments (0) Brands

Am vergangenen Wochenende habe ich mich von Hamburg aus mit meiner Kamera und meinem Diktiergerät auf den Weg nach München gemacht, um dort auf der  OPTI 2017 die heißesten Brillen Trends und Brillen Neuheiten für euch zu entdecken.

Vom 28. Januar – 30. Januar 2017 fand die INTERNATIONALE MESSE für OPTIK & DESIGN auf dem Messegelände in München statt. Dem Fachpublikum und den Brillen-Liebhabern wurden die neuesten Brillenfassungen, Gläser, Kontaktlinsen oder auch die neuesten Möglichkeiten des Ladenbaus vorgestellt.

Ich habe mir auf der OPTI 2017 zum Auftrag gemacht alte und neue Brillengesichter für euch vor meine Linse und mein Mikrophon zu bekommen und kann euch versprechen, dass es in der nächsten Zeit  hier auf eyewear-styling.de keinesfalls langweilig wird, ganz im Gegenteil. Ich habe heißes Insiderwissen und die coolsten Trends & Must-Haves der Saison für euch.

opti2017_eyewearstyling

Bevor ich euch nach und nach die einzelnen Labels mit den Personen dahinter vorstelle, möchte ich kurz die OPTI revue passieren lassen.

Wie war die OPTI 2017 für mich?

Insgesamt war die OPTI ein absolutes Highlight für mich. Ich war dieses Jahr das erste Mal für eyewear-styling.de auf der Messe unterwegs und muss gestehen, ich bin begeistert!
Zum einen sind es die tollen Aussteller, die alle mit viel Herzblut und Leidenschaft hinter ihrem Labels stehen und sich unheimlich viel Mühe an ihren Ständen gegeben haben. Zum anderen war es die Messeorganisation an sich, die mich schlicht weg begeistert hat. Vom Einlass am Eingang bis hin zu den S-Bahn-Shuttle-Bussen war alles ohne Wartezeiten bestens organisiert.

glasses_opti_eyewear

Meine Lieblings-Highlights:

Coolster Stand:

Den coolsten Stand hatte mit Abstand Andy Wolf. Laute Musik, leckere Cocktails und Mädels & Jungs in lässigen mit Patches bestickten Jeansjacken haben mich vom Hocker gehauen. Man konnte nicht anders und musste bei dem hippen Label, made in Austria, stehen bleiben und staunen.

Altes Lieblingslabel:

Worüber ich mich besonders gefreut habe, waren Interviews mit „alten Bekannten“. Durch unseren Blog kommt man in den Kontakt mit den verschiedensten Menschen, meistens leider nur digital via Email oder über Facebook. Umso schöner ist es, die Menschen hinter den Labels auch persönlich kennen zu lernen. So konnte ich beispielhaft die Jungs hinter den Brillen von TAS endlich persönlich kennenlernen.

Neues Lieblingslabel:

Das Label GABE ist mir auf der Messe sprichwörtlich vor die Füße gefallen. Vier junge Freunde machen ihr eigenes Ding und zaubern uns die schönsten Brillen aus Horn und Holz auf die Nasen.

gabe_opti_eyewearstyling

Witzigstes Interview:

Den größten Spaß hatte ich wohl bei dem Interview mit den Gründern und Designern des Brillenlabels FHONE. FHONE ist die neue und sexy Version von Freudenhaus – dazu erfahrt ihr aber mehr in dem kommenden Interview.

Netteste Interviews:

Das Interview mit dem Gründer und dem Marketing Manager von WOOD FELLAS gehört für mich zu den nettesten Interviews auf der diesjährigen OPTI. Es ist schön, wenn sich die Leute hinter dem Label trotz eines überfüllten Stands Zeit nehmen um die ein oder andere Frage zu beantworten. Ebenso toll war das Interview mit Karin und Julia von Charmant – ich wurde mit Kaffee mit perfekten Milchschaum, Wasser und tollen Witzen versorgt.

Größte Herausforderung:

Eine Herausforderung von beiden Seiten waren wohl die Interviews mit den französischen und italienischen Labels – aber was tut man nicht alles für ein gutes Gespräch. Da musste ich kurzer Hand meine eingeschlafenen Sprachkenntnisse auffrischen.

Mein Schlüsselerlebnis:

Mein größtes AHA-Erlebnis war wohl die Tatsache, dass alle Gesichter hinter den Labels mit Leib und Seele hinter ihren Marken stehen und diese nicht nur mit wahnsinnigen Herzblut und Engagement leiten sondern auch wirklich leben.

rund_opti_eyewear

Das Must-Haves für 2017:

Die Brille 2017 ist rund! Dieses Adjektiv wurde wirklich von nahezu allen Designern und Brillen-Liebhabern genannt.

Das war die OPTI 2017 – ich hoffe ihr freut euch auf die kommenden Interviews genauso wie ich. 

War jemand von euch auch auf der OPTI in München unterwegs?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.