Beauty Must-Have: Glitter Make-Up

Comments (0) Streetlife

Glitter Make-Up

Neben modischen Must-Haves, die unbedingt einen Platz in eurem Kleiderschrank bekommen sollten, gibt es auch Kosmetik Must-Haves. Von diesen müsst ihr unbedingt gehört haben.

Heute in der Hauptrolle, das Glitter Make-Up.

Gerade jetzt während der schönsten Jahreszeit des Jahres kann es bei mir gar nicht genug glitzern.
Während Glitzer-Shirts und Strasssteine für mich ein absolutes No-Go darstellen, kann ich vom Glitter Make-Up gar nicht genug bekommen.
Ganz gleich ob silberner Lidschatten, Glitzer-Eyeliner oder glitzernder Highlighter – gerade für festliche Zeiten wie an Weihnachten und Silvester kann Frau tiefer ins Kosmetikschächtelchen packen und sich was trauen.
Auch die Brillenträger unter euch können mit ruhigen Gewissen ein auffälliges Augen Make-Up tragen. Das Einzige was Ihr bei einem auffälligen Make-Up beachten solltet, ist, dass ihr entweder das Highlight auf die Augen oder die Lippen setzt.

Augen VS Lippen

Entscheidet ihr euch für glitzernde Augen, dann haltet die Lippen neutral. Möchtet ihr stattdessen rote Lippen tragen, dann solltet ihr auf das Glitzer auf den Augen verzichten. Stattdessen könnt ihr beispielsweise zusätzlich zu Glitzer-Nagellack greifen. Auch auffällige Accessoires wie zum Beispiel eine Glitzer-Clutch oder mit Pailletten bestückte High-Heels lassen sich gut zu einem auffälligen Make-Up kombinieren.

Wie ihr das perfekte Glitter-Make-Up in euer Gesicht zaubert, zeigt euch die liebe Chloe in ihrem Schmink- Tutorial:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wenn es immer weniger ist mehr heißt, finde ich, dass so ein auffälliges Glitter Make-Up für die ein oder andere Party eine coole Sache darstellen kann. Was sagt ihr zu dem etwas anderem Augen Make- Up? Yay or Nay?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.