Auf der OPTI getroffen: COBLENS

Comments (1) Brands

ralfundnils_coblens

Den Anfang unserer Interview-Reihe machen COBLENS. Ein deutsches Brillen-Duo aus Koblenz. Ralf und Nils, die hinter den Brillen von COBLENS stecken, versorgen Augenoptiker und Brillenfans seit fünf Jahren mit ihren Modellen.

Die Kollektionen Zentralflughafen, Autobahn und Lunapark sind aktuell auf dem Brillenmarkt zu erwerben

Bevor ihr mehr von den Personen hinter den Brillen von Coblens erfahrt, möchte ich euch kurz die Kollektionen vorstellen. Die Kollektion Zentralflughafen ist angelehnt an eine Spionagegeschichte aus den 60er Jahren. Eine Agentin lässt an den verschiedensten Orten ihre Sonnenbrillen mit im Bügel eingeschriebenen Geheimbotschaften zurück. Eine derartige Botschaft hinterlassen die Brillen von COBLENS auch bei ihren Trägern.
Im Rahmen der Kollektion sind Brillen wie Steuerungshebel, Landeklappe oder Flugbegleiter entstanden.

Die Kollektion Autobahn wird von dem Karosseriebau geprägt. Die Kollektion ist vom Stil der 70er Jahre geprägt.  Glänzender Acetat und Details aus massiven Metall sind maßgebend für die Kollektion, die von der Ästhetik der Rennwagen lebt. Brillen wie Beifahrerin, Radarfalle oder Tempolimit überzeugen nicht nur durch ihre feine Gestelle, sondern auch durch die einfallsreichen Namen.

Die dritte Kollektion Lunapark handelt in der Halbwelt der Freaks und Schausteller. Man begegnet ungewöhnlichen Gestalten wie einer Schlangenfrau – jeder darf sein, was er möchte. Es ist alles möglich – auch bei den Brillen von COBLENS.
Das Kettenkarussell, die Seiltänzerin oder  das Spiegelkabinett SUN sind Brillen, die man auf der Nase tragen sollte.

Das Brillen-Duo Ralf und Nils legt großen Wert auf die traditionelle Handwerkskunst und die qualitativ hohe Materialverarbeitung. Die klassischen und zugleich modernen Brillen werden aus Titan gefertigt. Die besonderen Farbtöne und eine Dosis extra Schutz bekommen die Brillen durch eine spezielle Titanlegierung. Auch bei den Gläsern wird auf Qualität und Tradition gesetzt. Alle Gläser sind „made in Germany“.

Ich habe mein Lieblingsmodell gefunden – Lunapark – Das Kettenkarussell in champagner gold.

COBLENS

  1. Wer steckt hinter den Brillen von COBLENS?

    Hinter COBLENS stecken Ralf & Nils. Wir kennen und schätzen uns jetzt seit nunmehr 40 Jahren! Gemeinsam haben wir COBLENS im Jahre 2012 gegründet, nachdem wir unsere alte Firma verkauft haben.

  2. Wie ist „COBLENS“ entstanden?

    Vor COBLENS haben wir an den Augenoptiker Brillengläser verkauft. Also ein eher technisches und preisaggressives Thema. Mit Mode oder Fashion hatte das nichts zu tun. Daher wollten wir dann nach dem Verkauf mal was ganz anderes machen, aber weiterhin der Augenoptik „treu“ bleiben.

  3. Wo lässt du dich zum Thema Eyewear inspirieren?

    Immer und überall. Das kann im Alltag sein, in Modezeitschriften oder auch gerne bei entsprechender Recherche in der „Modevergangenheit“. Welche Brillen, welcher Look war mal „hipp“ und kann bei COBLENS neu zum Leben erweckt werden.

  4. Was ist das Besondere an euren Modellen?

    COBLENS Brillen zeichnen sich durch ein klares und nicht verschnörkelndes Design aus. Stets etwas „oversized“, oft mit Doppelsteg. Durch den verwendeten, sehr dünnen Titanaugendraht entstehen tolle Kontraste zwischen „oversize“, aber auch filigran in der Ansicht.

    -30042-e-201-schwarz matt

    Autobahn – Raststätte im matt schwarz

  5. Was ist das Besondere an den von euch verwendeten Materialien?

    Alle COBLENS Brillen sind aus hochwertigem Titan gefertigt. Sehr dünn, aber auch sehr langlebig. Alle Brillen sind mit einer PVD Beschichtung veredelt. Das schafft einen sehr coolen Look und hält! Ganz neu sind jetzt noch einige Modelle mit in Handarbeit farblich ausgelegten Augenringen. Dann entstehen Kombinationen wie beispielsweise glänzend schiefer und matt rot oder auch glänzend gold und hellgrau. Das sieht sehr edel und modisch aus.

  6. Wo kann man COBLENS Brillen kaufen?

    Auf unserer Homepage www.coblens.com gibt es das Verzeichnis „Händler“. Hier sind alle COBLENS Partner in Europa und auch außerhalb Europas aufgeführt.

  7. Was ist dein persönliches Lieblingsmodell?

    Das gibt es nicht wirklich. Mein Look sind die großen Brillen mit Doppelsteg wie zum Beispiel Strahltriebwerk oder Asphaltdecke. Nils trägt gerne Pantobrillen wie die Kaffeepause oder Landefeuer.COBLENS

  8. Welche Modelle, Formen oder Farben sind die diesjährigen Must-Haves?

    An Panto kommt ja niemand derzeit vorbei. Aber auch der „Spoiler“ ist echt cool geworden – Doppelsteg mit runden Gläsern. Wir merken aber auch ganz stark, dass die großen, etwas eckigen Doppelstegbrillen wie Steuerungshebel oder Strahltriebwerk im Kommen sind.

  9. Was war dein schönstes Erlebnis mit Brille?

    Auf meiner Harley-Davidson und mit meiner Frau bei sonnigen Wetter den Rhein entlang zu fahren. Das Ganze mit dem Strahltriebwerk SUN auf der Nase.
    COBLENS

  10. Was war dein Highlight auf der OPTI 2017?

    Ganz toll fanden wir den Besuch der „spectacle blogger“ auf unserem Stand. Es waren ja nicht nur Blogger aus der Augenoptik, sondern auch „fashionblogger“ vor Ort. Die haben nochmals eine komplett andere Sicht auf unsere Brillen. Aber auch der Zuspruch der Augenoptiker war enorm. Wir konnten viele neue Kunden gewinnen, die begeistert COBLENS ab sofort verkaufen werden.

Lieber Ralf, vielen Dank für das nette Interview!

 

One Response to Auf der OPTI getroffen: COBLENS

  1. Jen sagt:

    Tob Label – ich mag es richtig gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.