TIPPS – Brille richtig säubern

Comments (0) Tipps

Was soll ich nur verwenden, um meine Brille richtig zu säubern?

Jeder Brillenträger kennt das Problem der schmierigen Brillengläser. Fingerabdrücke, Makeup-reste, Staub, Nässe und beschlagene Gläser versucht man oft schnell mit dem Ärmel des Pullovers zu beseitigen. Doch warum sollte man das lieber nicht tun?

Falsch säubern

Die trübe Sicht ist nicht immer dem Wetter geschuldet, denn oft sind einfach nur die Brillengläser schmierig und dreckig. Unterwegs greift man dann gerne nach dem T-Shirt oder einem Taschentuch. Auch die feuchten Brillenputztücher vom Discounter geben einem nach der Säuberung ein gutes Gefühl. Doch eigentlich sollte man beides lieber nicht tun.

Brille säubern mit der Kleidung

Mit der Kleidung

Bei leichten Verschmutzungen mag diese Variante vielleicht noch funktionieren, doch sobald die Brillengläser durch Fette von Haut und Haar verunreinigt sind, ist es schon schwieriger die Gläser streifenfrei sauber zu bekommen. Zusätzlich zerkratzen die Brillengläser durch diese Art der Säuberung deutlich schneller, da sie beim Putzen zusätzlichen Schmutz auf die Gläser bringen und dabei sogenannte Mikrokratzer verursachen können. Dadurch wird die Sicht durch die Gläser immer trüber, wodurch sich die Sicht nach und nach verschlechtert. Durch diese kleinen Kratzer sind häufig schneller neue Brillengläser nötig.

Mit feuchten Brillenputztüchern

Auch die meisten feuchten Brillenputztücher machen die Brillengläser zunächst wunderbar sauber, jedoch enthalten diese oft zu aggressive Spülmittel, wodurch die Beschichtung angegriffen wird. Mal mag diese Lösung funktionieren, da sie schnell gezückt sind und günstig zu erwerben, doch zu oft sollte man diese nicht benutzen. Langfristig sorgen sie nämlich dafür, dass sich die Entspiegelung der Gläser löst.

Richtig säubern

Wenn man sich den Gang zum Optiker und dessen Ultraschallbad für die Brille sparen möchte, kann man ein ganz ähnliches Ergebnis in den eigenen vier Wänden erzielen. Dafür die Brille unter lauwarmes Wasser halten und einen kleinen Tropfen Spülmittel gleichmäßig auf beiden Gläsern verteilen. Dabei sollte man darauf achten, dass man kein rückfettendes Spülmittel verwendet, welches zwar schonend für die Hände ist, jedoch keine streifenfreie Sicht zaubert. Danach einfach wieder unter lauwarmes Wasser halten und das Spülmittel restlos abwaschen. Zuletzt mit einem Papiertaschen-, Kosmetik- oder Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen abtrocknen.

Oft ist es jedoch gar nicht so einfach feuchte Gläser so zu trocknen, dass keine Streifen verbleiben. Mit einem kleinen Trick geht das jedoch ganz einfach. Dafür einfach ein paar Tropfen Essig in ein Glas Wasser geben und mit einer Sprühflasche auf die Gläser sprühen, vorsichtig abtrocknen und die Gläser glänzen wie neu.

Diese Methode sollte man jedoch nicht benutzen, wenn die Brillengläser aus Polycarbonat bestehen. Das ist besonders robuster Kunststoff, der meistens und vor allem bei Kinderbrillen verwendet wird, jedoch auch bei sporttreibenden Brillenträgern benutzt wird. Dieses Material könnte durch den Kontakt mit Essig schaden nehmen.

Brille mit den Brillenputztuch säubern

Für Unterwegs eignen sich jedoch am Besten die Mikrofasertücher vom Optiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.