Faces behind Glasses #35: Till

Comments (0) Interviews

Endlich mal wieder ein männliches Gesicht vor der Linse! Till studiert Politikwissenschaft in Hannover und gehört noch nicht allzu lange zu den Brillenträgern.  In unserem heutigen Faces behind Glasses verrät er euch nicht nur alles über seine Brille, sondern auch, wo man richtig coole Rucksäcke herbekommt!

Ich heiße:

Till

Meine Freunde nennen mich:

Mit meinem richtigen Namen, der leider zu kurz ist für einen Spitznamen.

Meine erste Brille bekam ich mit:

20 Jahren.

Inzwischen besitze ich so viele Brillen (inkl. Sonnenbrillen):

Immer nur noch eine und eine eigentlich nicht nennenswerte Billo-Sonnenbrille.

Mein Lieblingsbrillen-Label ist:

Ehrlich gesagt habe ich kein Lieblingsbrillen-Label, meine erste und aktuelle ist von Bellini und die gefällt mir sehr gut.

Das ist meine Quelle der Inspiration für Mode & Lifestyle:

Mein Umfeld, Reisen und ab und an mal einen Werbeanzeige.

Und das mein Vorbild (falls es das gibt):

Modisch? Keine Ahnung!

Von dieser Klamotte kann ich mich nie trennen:

Ein orangegelbes Holzfällerhemd, das ich mir zu meinen frühen Schulzeiten gekauft habe.

Diese Klamotte (oder dieses Mode-Accessoire) habe ich gekauft, obwohl ich wusste, dass es viel zu teuer ist:

Definitiv meine Brille!

Wie ich Kontaktlinsen finde:

Keine Ahnung, ich habe nie welche getragen.

Das tue ich mit Begeisterung:

Ultimate-Frisbee spielen.

Mein absoluter Lieblingsstyle zur Zeit ist:

Lieblingsstyle vielleicht nicht direkt, aber ich achte zunehmend darauf, dass meine Klamotten fair produziert und fair gehandelt sind – auch, wenn ich leider immer noch seeehr wenig Teile in meinem Kleiderschrank habe.

Wenn mir jemand einen 500 EUR Shopping-Gutschein schenkt, löse ich ihn hier ein…

Ethnothek, weil die einfach sehr, sehr geile Rucksäcke haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.