Faces behind glasses #5

Comments (1) Interviews

Morgen ist Heiligabend, und da sich jetzt alles nur noch um das Fest der Liebe dreht, haben wir mit der lieben Maren vom Blog Puppenzirkus unter anderem die Frage geklärt: Weihnachtsgeschenke kaufen oder DIY? 

Auf nen Schnack mit Maren von Puppenzirkus

Wer steckt hinter der Brille?

Ich heiße Maren, bin 25 Jahre alt und studiere Textile and Clothing Management. Nebenher blogge ich gemeinsam mit meiner Freundin Ally auf Puppenzirkus über alles, was uns gefällt: Mode, Beauty, Reisen, Rezepte und vieles mehr. Das Bloggen ist inzwischen ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens, und ich hoffe, mein Hobby irgendwann mal zum (Neben-)Beruf machen zu können. Ob das tatsächlich klappt, wird sich mit der Zeit zeigen. Meine Brille trage ich übrigens bereits seit meinem 4. Lebensjahr. Zwischendurch hatte ich eine längere Phase, in der ich keine Brille tragen wollte, weil ich das ganz schön uncool fand. Aber mit dem Alter kam die Vernunft und vor allem auch die Einsicht, dass ich ohne Brille einfach blind war wie ein Maulwurf.

Puppenzirkus_Outfit_Herbst_Rubin_Extensions-030-1Wo lässt du dich inspirieren? Auch wenn es um deine Eyewear geht!

Ich liebe Instagram und könnte Stunden damit verbringen, durch die unendlich vielen schönen Accounts zu scrollen. Wenn ich dort etwas sehe, was mir gut gefällt, wird natürlich gleich ein Screenshot gemacht. Allerdings muss man eine Brille immernoch an sich selbst sehen, um herauszufinden, ob sie einem auch steht. Daher versuche ich vor einem Brillenkauf immer möglichst ohne eine zu konkrete Vorstellung an die Sache heranzugehen und probiere vor Ort gerne unterschiedliche Modelle aus.

Stimmst du deine Brille auf dein Outfit ab?

Das war bislang leider nie möglich, da ich immer nur eine Brille hatte. Leider ist eine Brille immer auch eine recht teure Anschaffung, weswegen es bisher immer nur bei einer geblieben ist. Ich war allerdings erst vergangene Woche beim Optiker, um mir eine neue Brille auszusuchen und liebäugel seitdem auch mit einer Zweitbrille in Grün mit runden Gläsern, das wäre mal eine schöne Abwechslung zu meiner schickeren Variante.

Deine Lieblingstrends für den Winter 15/16?

Im Winter freue ich mich am meisten auf Grobstrick, kombiniert mit feinen Stoffen. Ich mag diesen Materialmix! Ich bin bereits seit ein paar Jahren ein großer Fan von XL Schals und freue mich immer, wenn es wieder Zeit wird, sie aus den Tiefen des Kleiderschranks hervorzuholen. Außerdem möchte ich mir diesen Winter gerne noch unbedingt ein Paar Overknees zulegen. Die sehen in Kombination mit einem hübschen Kleid wirklich klasse aus.

Ich bin auch noch auf der Suche nach so einem paar schicker Tretern =) 

Stichwort Weihnachtsgeschenke! DIY oder „selber kaufen“?

Tatsächlich kaufe ich die meisten Geschenke ein und bastel wenig selbst, gebe mir dann aber bei der Verpackung umso mehr Mühe und blühe dabei total auf. Ich habe zuhause eine ganze Schublade voller Geschenkpapier, Schleifchen und anderen Dingen, die man nur zum Verpacken benötigt. Ein liebevoll eingepacktes Geschenk macht in meinen Augen noch viel mehr Freude!

Dein schönstes Erlebnis, dass du durch deine Brille erlebt hast?

Ein bestimmtes Erlebnis hatte ich tatsächlich noch nicht, aber ich werde sehr oft auf meine Brille angesprochen und erhalte auch viele Komplimente dafür, das schmeichelt mir natürlich sehr. Früher habe ich es gehasst, Brillenträgerin zu sein, aber inzwischen kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, auf Kontaktlinsen umzusteigen.

Puppenzirkus-Festivalweek-Maren-Look2-Swinging_Top-Blumenkranz-039-1

Wie ist Puppenzirkus entstanden?

Ally und ich hatten bereits vorher jeweils unsere eigenen Blogs, wollten aber immer irgendwie „mehr“. Als wir 2013 nach einem Blog-Event noch etwas essen waren, fingen wir dann an herumzuspinnen und so wurde aus einer anfänglichen Schnapsidee unser gemeinsamer Blog Puppenzirkus, auf den wir sehr stolz sind. Wir haben viel Zeit in die Planung investiert, weil wir beide sehr perfektionistisch sind und man natürlich immer auch die Meinung des anderen berücksichtigen muss. Glücklicherweise haben wir beide aber einen recht ähnlichen Geschmack. Da man sich immer weiterentwickelt und der Blog idealerweise mitwachsen soll, stehen im kommenden Jahr noch einige Änderungen bevor. Man merkt mit der Zeit, was gut funktioniert, welche Themen besonders gut angenommen werden und darauf sollte man den Fokus legen. Daran möchten wir in 2016 auf jeden Fall weiter arbeiten!

Mir hat das Interview mit Maren sehr viel Spaß gemacht und ich wünsche dem Bloggerpärchen eine tolle Zeit in 2016! Nun zu euch! bastelt ihr eure Weihnachtsgeschenke selbst? Lasst mir gerne einen Kommentar da!

 

One Response to Faces behind glasses #5

  1. Nice and perfect looking outfit..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.