Faces behind glasses #4

Comments (1) Interviews

Den Instagramkanal einherbstmädchen verfolge ich schon seit geraumer Zeit mit sehr viel Freude. Dahinter steckt ein total sympatisch Mädchen mit Händchen für Kleidung und Interior. Umso schöner war es daher für mich, dass die liebe Carmen Sophie zu einem Interview zusagte! Aber lest selbst:

Interview mit Carmen Sophie von einherbstmädchen

Hey Carmen, wer steckt denn wirklich hinter der Brille?

Hi 🙂 Ich bin Carmen Sophie aus dem schönen Stralsund an der Ostseeküste. Wer mein kleines Städtchen als verschlafen bezeichnet, liegt zwar ziemlich daneben, modisch betrachtet sind hier aber wirklich nicht unbedingt die Trendsetter anzutreffen. Da wird man schon mal komisch angeschaut, wenn man mit silbernen Schnürschuhen durch die Straßen schlendert. Mich persönlich stört das nicht. Ich finde, dass man nicht unbedingt in einer Großstadt leben muss, um sich modetechnisch auszuleben. Ich liebe die Nähe zum Meer und die vielen kleinen Cafés und hübschen Gassen, die man an jeder Ecke findet. Ich studiere hier BWL, übrigens auch der Grund für meine Brille. In meiner ersten Vorlesung musste ich leider feststellen, dass ich kurzsichtig bin. Aber hey, dafür kann ich eine extrem coole Brille mit Leopardenmuster tragen, die ich wirklich sehr gern habe!

Neben meiner Liebe zu Mode und ausgefallenen Accessoires kommt übrigens eine Leidenschaft für’s Backen. Gerade dieses Wochenende habe ich komplett damit zugebracht die verschiedensten Weihnachtskekse zu backen. Für mich ist davon aber nur ein kleiner Teil. Ich verschenke total gern Selbstgemachtes an Freunde und Familie.

Die Plätzchen sehen wirklich lecker aus! Wo lässt du dich zum Thema Eyewear inspirieren?

Oh, ich mache schrecklich gern Städtereisen. Egal ob Berlin, um Freunde zu besuchen oder zum Beispiel Paris im vergangenen Frühjahr. Als nächstes ist Lissabon geplant. Ich könnte stundenlang einfach an einem öffentlichen Platz mit Kaffee und einem kleinen Törtchen sitzen und die Leute beobachten. Im Moment sieht man ja wirklich viele große Brillen in besonderen Farben und Formen. Diesen Trend mag ich. Und die Brillen von Tom Ford. Die sind wirklich immer absolut genial. Ansonsten stöbere ich gern bei Instagram. Dort heiße ich @einherbstmaedchen und poste selbst fleißig falls ihr mal vorbeischauen mögt 🙂

Wieviele Brillen wanderten bisher schon in deinen Besitz?

Ich bin gerade bei Nummer 3. Momentan ist es wirklich noch so, dass mir nur eine neue Brille ins Haus kommt, wenn meine Werte schlechter geworden sind. Ich hätte gern auch mal zumindest zwei verschiedene Modelle, aber das wird sich erst nach dem Studentenleben und dem dazugehörigen Einkommen ergeben. Aber das ist auch in Ordnung, da ich meine Brille nicht dauerhaft trage und in der Freizeit noch ohne auskomme.

Dein Lieblingstrend für diesen Winter?

Definitiv grobe Strickpullis mit einer Lederhose dazu. Ersetze eine gewöhnliche Jeans durch eine Lederhose und du hast ganz mühelos ein cooles Outfit. Einfacher geht’s nicht.

Ich glaube wir haben den selben Geschmack! Weihnachtsgans oder Kartoffelsalat?

Beides 😀 Als ich klein war, gab es an Heiligabend ganz klassisch Kartoffelsalat mit Würstchen und einen Tag später dann das große Weihnachtsessen. So oder so ähnlich läuft es heute noch. Dieses Jahr werden wir allerdings einen Raclette Abend machen.

Dein schönstes Erlebnis, das du durch deine Brille erlebt hast?

Das ist schwierig. Eigentlich jeder Kinoabend oder Spaziergang oder auch die Autofahrt durch Irland vor ein paar Monaten. Man erlebt doch jeden Tag tolle Dinge, mal mehr und mal weniger Große. Aber wenn ich mich auf eine Sache festlegen müsste, dann würde ich den Ausblick vom Eiffelturm nennen. Das war wirklich atemberaubend schön und ohne Brille hätte ich einfach mal nur die Hälfte erkannt 😉

Processed with VSCOcam with f2 preset

Erstmal: Kompliment für deine tolle Wohnung. Wird diese weihnachtlich dekoriert?

Ihr macht euch ja keine Vorstellung! Ich bin ein leidenschaftlicher Weihnachtsmensch. Den Rest des Jahres bin ich was Dekoration angeht wirklich minimalistisch, aber im Moment stehen hier überall kleine Sternenlichter und Kerzen und Rentiere. Ich liebe diese Zeit. Alles hat einfach so eine grundsätzliche Gemütlichkeit an sich. Dieses Jahr werden wir auch unseren ersten eigenen Weihnachtsbaum in der Wohnung haben und ich bin jetzt schon völlig aus dem Häuschen. Meine Deko ist aber immer eher traditionell und nicht zu überladen. Ich mag weder bunte Lichterketten, noch rosa oder Lametta am Tannenbaum. Lieber rote und naturfarbene Anhänger aus Filz oder Holz und kleine Figuren in weihnachtlichem Gewand. Ach ja, das wird schön 🙂

Vielen lieben Dank für das tolle persönliche Gespräch! Und nun zu euch! Dekoriert ihr in der Weihnachtszeit eure Wohnung oder haltet ihr es wie der Grinch und lasst Weihnachten links liegen? Lass mir gerne einen Kommentar da!

One Response to Faces behind glasses #4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.